Mein Wortkarussell

der-fehdehandschuh - Wortkarussell - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Der Fehdehandschuh

Der Fehdehandschuh

Vor langer Zeit, vor vielen Jahren,
lebte ein Ritter jung und stolz,
im Kampf war er recht unerfahren,
sein Herz zu weich und nicht aus Holz!

Sein ganzes Herz in Liebe glühte
zu einem Fräulein was so hold,
er sich um ihre Gunst bemühte,
mit Augen blau und Haaren gold.

Doch buhlte er nicht ganz alleine
um ihre Liebe, Herz und Hand.
Da gab es noch den Ritter Heine,
den sie auch bracht um den Verstand.

Sie war der Schönheit sich bewusst,
die nicht versprach ein liebes Wesen,
so kam es wie es kommen musst,
und wir es oft in  Sagen lesen.

Aus den Rivalen wurden Feinde
warfen sich den Fehdehandschuh zu,
denn jeder von den beiden meinte
durch einen Kampf gäbe es Ruh.

Man forderte sich zum Duell
würdevoll durch Adjutanten,
das angenommen auf der Stell
von zwein,die sich nicht kannten!

Getrennt standen sie im Nebelforst
von hundert Fuß sich gegenüber,
getragen hoch vom Lieblingsross,
 dem Ruf: “Der Überlebende sei Sieger!“

Die Kugel traf den Ritter jung
er fiel vom Ross tot auf der Stell,
während stolz und voller Schwung,
Heiner ritt  zum Schloss gar schnell.

Den Fehdehandschuh mitgenommen
als Zeichen dass er hart gekämpft
auf dem  Schloss dann angekommen
ward Freud und Hoffnung schnell gedämpft.

Die Schöne lachte als sie hörte
was todesmutig er gewagt,
auch als er ewige Liebe schwörte,
hat sie höhnisch nein gesagt.
Er wünschte sich ihn hätt getroffen
die Kugel die das Leben nahm
am Unglücksort der Sarg noch offen
er spürte Schmerz, Trauer und Gram.

Verzeih dass ich mit dir gestritten
glaub mir du hast den bessren Part,
zum Zeichen dass wir umsonst gelitten
den Handschuh leg ich in den Sarg.

Es lohnt sich nicht um was zu streiten
Und sei`s von außen noch so schön,
das Innere muss sich beweisen,
 man sollte mit dem Herzen zu sehn!

© Celine Rosenkind

Nickname 17.09.2009, 16.46

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von nirmala

liebe celine ich habe dieses wortkarusell durch ellens seite entdeckt. singst du da, ist das deine stimme? du bist sehr mit worten verbunden, genau dass bringt dich weiter, ich bin auch immer am schreiben und schauen wo gibt es noch was zu leeren im geiste hier etwas von mir in anlehnung von hermann hesse, war früher grosser fan von ihm aber es ist kein gedicht es ist eher was sachliches und doch führt es auf eine reise:
energie - achtsamkeit

das ganze universum, also auch die gesamte geistige und materielle welt ist energie. die zeit ist energie. daher sollen wir sie täglich nutzen, um aus dem gefängnis der destruktivität auszubrechen und die kette der negativen liebe zu transformieren. die richtige anwendung der zeit lässt alle hindernisse wie etwas beiläufiges, fremdes, mit dem wir uns unachtsam auf dem zurückgelegten lebensweg beladen haben, beiseite. eine zusätzliche portion von energie, die den gesamten tag mit mehr freude und erfolg ablaufen lässt, erhalten wir durch regelmässige meditation zu einer festgelegten zeit am morgen. jegliches handeln unsererseits bewirkt eine reaktion. positives handeln bewirkt energiezufuhr, negatives handeln einen entzug. das leben entsteht als summe der gedanken, gefühle und handlungen und aus unserem energiehaushalt wird dann endlich reine achtsamkeit geboren. das licht in uns kommt zum vorschein.
liebe grüsse nirmala :cool:

vom 22.09.2009, 10.50
Antwort von Nickname:

Hallo nirmala,
ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Besuch und die netten Worte.
Gerne werde ich Dich auch in nächster Zeit besuchen.
Komm bald wieder je?
Lieb grüßt Dich Celine

2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Wir geben 8 aufs Wort - Banner

ausgewählt von bunte-suche.de


Online seit dem: 01.07.2009
in Tagen: 3887
Besucherzaehler