Mein Wortkarussell

momentan - Wortkarussell - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Momentan


Momentan erleben wir fast täglich, wie schnell unser Erdendasein hinweg gefegt werden kann.
Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Generationen vor uns, dies auch so empfunden haben.
Ein glückliches Leben, wer träumt nicht davon oder strebt es an.
In das Buch unserer Zukunft schreiben wir unsere Wünsche und Träume.
Es scheint oft, als würde eine unsichtbare Hand diese zerstören.
Wenn ich an die Gespräche mit Großvater denke, erinnere ich mich sehr gut, was er mir in meinen Kindertagen alles erzählt hat.
Auch er hatte es nicht leicht und Großmutter - damals als Frau noch eine richtige Zauberin des Hauses, auch nicht.
Beide versicherten mir, dass jede Generation der Menschheit es nie leicht gehabt hätte, und das würde sich nicht ändern
Als gute Christen nannten sie es Prüfungen.
Da war z. B. sein immer gut aufgeräumter Werkzeugschuppen welcher mit riesigen Geldscheinen tapeziert war. Seine ganzen Ersparnisse, damals für einen neuen Hof gedacht, wurden durch die Inflation wertlos. Viele seiner materiellen Träume sind unerfüllt geblieben aber er erklärte mir nicht nur mit Worten, wie unwichtig dies gewesen.
Großvater liebte die Erde mit all ihrer Schöpfung. Das sind Werte, die kann man nicht kaufen und alles auf ihr, und in ihr, ist nicht zu ersetzen.
Diese gilt es zu bewahren und zu schützen. Das hat oberste Priorität.
Um dieses Ziel zu kämpfen lohnt sich jeder Einsatz.
Ich muss an die ganzen  Erzählungen denken in unserer heutigen traurigen und schweren Zeit.
Er, mein Großvater hat niemals seinen Mut verloren. Er hat die Hoffnung nie aufgegeben und sein Ziel, als glücklicher und dankbarer Mensch seine Erdenzeit zu verbringen erreicht.
Ich kann der momentanen Situation,  die uns tägliche neue Schreckensnachrichten bringt, auch nichts Gutes abgewinnen aber ich hatte ein lebendiges und gutes Vorbild. Davon kann ich zehren. Das ist wie eine kleine Tankstelle in mir zusammen mit meinem Glauben an Gott Liebe.
Vielleicht können wir das , jeder auf seine Art , auch versuchen; versuchen Hoffnung und Mut zu schenken. Nicht mit oberflächlichen Worten sondern mit ganzer Seele.
Es ist wundervoll die Schönheiten der Natur in Wort und Bild festzuhalten. Schneller als man gedacht, hat man dann auch so ein Enkelkind auf dem Schoß sitzen, und kann wie mein Großvater erzählen und zeigen, erklären und seinen gefundenen Mut, samt Hoffnung weiterreichen . Dann ist man selbst eine kleine Tankstelle , im Herzen getragen in Zeiten, die nach uns kommen. Dankbar werden die Menschen sie weiterreichen und weiterreichen……

Gedanken zu und nach Fukushima © Celine Rosenkind


 

Nickname 05.05.2011, 18.49

Kommentarfunktion ausgeschaltet
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Wir geben 8 aufs Wort - Banner

ausgewählt von bunte-suche.de


Online seit dem: 01.07.2009
in Tagen: 3887
Besucherzaehler