Mein Wortkarussell

bahnhofstrasse-41 - Das Wortkarussell - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Bahnhofstraße 41

Vater




Großer dicker mächtiger Mann
Riesenhände zeigten mir-
was Gewalt wirklich ist --
deine Stimme
brüllte meine Ohren taub,
dein Nein
das AUS für meine Träume.

Dein Wodkakonsum zu groß für mein Taschengeld
deine Zärtlichkeiten die eines Vaters nicht würdig.
Mein Weinen hat dich nie zurückgehalten,
deine Antwort mehrfarbig, rot, blau , lila
und doch
hatte ich dich irgendwie lieb,
Hoffnung, dass du dich änderst.

Du hast nie etwas begriffen,
Dein Geld
Dein Haus
Dein dickes Auto
Deine Macht...

Goldbehangen
hast du für eine Weile
in meinem Leben
Regie geführt.
Nur konntest
du mir nicht mehr sagen,
dass dein Film zu Ende ist!

Was mache ich jetzt
mit den Erinnerungen?
Warum
hast du sie nicht mitgenommen?

Sag,
wie
soll ich umgehen
mit diesem Erbe?

Ich werde wie immer
keine Antwort
bekommen!
Nur
Warum weine ich eigentlich

©Celine Rosenkind 2003
(aus meinem Tagebuch nachgetragen..)

Nickname 10.05.2015, 13.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Das Hurenkind



Das Hurenkind

In alten Kleidern
und Schuhen zu klein,
mit verschlissenen Sohlen
voll Schmerzen und Pein,
so sah man es oft
auf des Ortes Straßen,
 wo lachend die Kinder manch Stein nach ihm warfen!

Hörte es wie ein Fenster ging auf,
hielt es sich die Ohren zu und dachte nur “Lauf“
es wollte die Beschimpfungen nicht hören,
wie sollte es sich dagegen auch wehren?

Es konnt nicht begreifen, was die Leute da sprachen,
dass die Mutter so schlecht sei und mit Männern tat schlafen,
 wie sollte es wissen was gut und was schlecht,
es war noch zu klein um zu sprechen von Recht.

Das Kind wuchs heran und begann zu verstehen,
begann Dinge zu erkennen und so manches zu sehen,
es waren die Dinge oft gar widerlich
und es sagte sich laut: „ Ich zerbrech daran nicht.

Es wurde zum Mädchen von Männern begehrt
so mancher hätte sie gerne entehrt,
denn etwas war für alle klar,
 dass es bestimmt leicht zu haben war!
Der Apfel falle nicht weit vom Stamm
wie oft hörte es das von manchem Mann.

Es wurde erwachsen hat sich aufgerafft,
sich seinen eigenen Weg geschafft,
 hat Erfolg gehabt und steht jetzt weit oben,
hat Kinder geboren, Freunde die es loben,
 und solche die liebevoll meinen Namen nennen,
 auch jene die wollten mich damals nicht kennen!

Das Kind das war ich, nun bin ich eine Frau
ich erinnere mich noch an alles genau,
die Narben auf der Seele die sind geblieben,
hab manches mir von der Seele geschrieben!

Während ich schrieb da wurde mir klar,
 dass es egal ist von wem das Kind ich einst war.
 Was wir aus uns selber machen zählt,
 ob wir das Gute oder Böse gewählt!

Ein Hurenkind so nannte man mich
doch sind die wirklich schlechter als ich oder du?
Und noch was fällt mir dazu ein,
wer ohne Sünde ist ,der werfe ihn, den ersten Stein !
©Celine Rosenkind 1998
(aus meinem Tagebuch hinzu gefügt )

Nickname 10.05.2015, 13.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nicht nur am Muttertag...



Unvergessen

Unter grünem Blättermeer seh ich sie Verbleichen
Schwarz ist der Stein, den schlichte Lettern tragen,
Lese eure Namen;  tief im Herzen tausend Fragen~
In meinen Träumen aber kann ich euch erreichen.

Dort kann ich euch begegnen, mit euch sprechen,
Schau in Gesichter und in Mimik die ich oft gelesen,
Noch ungeboren, seid ihr um mich besorgt gewesen,
Als man mich weg nahm, mussten eure Herzen brechen.

Ich denk so oft an euch, sehne mich zurück in jene Zeit,
In jene Kindheitstage, die ich konnt bei euch verbringen.
Ihr brachtet mir das Beten bei, das Lesen und das Singen
Wenn undankbar ich war, glaubt mir ich habe es bereut.

Lasst uns im Leben nicht am Grab die Blumen schenken,
Ein Herzesswunsch von euch, den ich hab umgesetzt im Leben,
Auch hab verstanden ich, wie schön auf Nehmen reichlich Geben
Was ihr mich lehrtet wird mein Leben stets in rechte Bahnen lenken!

© Celine Rosenkind

Nickname 09.05.2015, 11.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

SchöneFotossamtkleinenBildergeschichten
sind künftig in Celines Pixelstuebchen
zu sehen und zu lesen.

Viel Freude beim Lesen und Schauen


auf meinen Blogs wünscht Ihnen


An meinem Lebensufer schreibe ich über alles was mich in meinem Alltag bewegt, kleine Begebenheiten die  sich nicht in Reime pressen lassen. Hier schreibe ich direkt aus dem Bauch, frei weg unter dem Motto; dem Leben über die Schulter geschaut, ganz ICH, ganz ohne Schnick-Schnack; Celine pur



>>>>>>>>zum Blog

Meine neuen Kinderseiten beherbergen das Buchwussel sowie Geschichten und Märchen... Zwar brauche ich noch ein wenig Zeit alles auszupacken aber
vorbeischauen lohnt sich bestimmt. Auch hier lade ich zum lesen ein...



>>>>>>>>>>>>>>zum Blog

Letzte Kommentare:
Astrid Berg:
Liebe Celine,schöner hätte man es nicht in Wo
...mehr
Sadie:
Liebe CelineGlücklich sein, das ist wirklich
...mehr
// Heidrun:
Hallo liebe Celine, eine interessante Geschic
...mehr
idi:
Liebe Celine, Du hattest mir, ich glaube, es
...mehr
Sadie:
Liebe Celineein wunderbares, tiefsinniges Ged
...mehr