Mein Wortkarussell

den-tieren-gewidmet - Wortkarussell - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Den Tieren gewidmet

Bei uns daheim...

Bei uns daheim

Bei uns glaubt mir; da steppt der Bär,
denn Langeweile gibt es nicht;
traurig wäre es, wenns anders wär,
Zeit zu schenken ist stets Pflicht!

Dem Rentnerleben tut das gut,
wir brauchen kaum die bunten Pillen,
denn unsre Tiere schenken Mut,
sie stärken Freude samt Lebenswillen!

Glaubt nur, kein Tag dem andren gleicht;
denn vollgepackt mit Freude-pflichten,
man freut sich drauf, hat viel erreicht,
da könnt man seitenlang berichten...

Wie schön könnt es im Leben sein,
wenn Ärzte würden dies begreifen,
die Krankheit oft kommt vom "Allein"
drum würd ein Hausgenosse reichen!

In Diagnosen wär dann zu lesen;
mit einem Tier wird man genesen,
glaubt nur, es wäre wunderfein,
gäb es ein Tier auf Krankenschein!

©Celine Rosenkind



Nickname 20.07.2019, 14.59 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Flügellahm (Ein Wellensittich erzählt)



Ihr lieben Menschen

Nachdenklich sitze ich in der großen Voliere und schaue nachdenklich dem Treiben meiner Artgenossen zu. Wir haben es wirklich alle sehr gut bei unseren >Menschlingen< getroffen. Wir, das ist ein bunt gemischter kleiner Wellensittich-schwarm, in welchem auch ich ein Zuhause fand. Meine neuen Eltern konnten ja auch nicht ahnen dass…

Aber ich erzähle am besten ganz von  vorne. ...weiterlesen

Nickname 01.07.2015, 16.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lissi, eine wahre Geschichte Teil 2



Meine Großeltern sagten immer: „Man muss sich auf aufeinander verlassen können ...weiterlesen

Nickname 01.07.2015, 14.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lissi, eine wahre Geschichte



Wenn ich an alle Tiere denke, die mich auf meinem Lebensweg begleitet haben, dann möchte ich mit Lissi anfangen.
Es war wieder einmal kurz vor Ostern und ich tobte mit den kleinen Ziegen über unseren Hof. Sie sind so niedlich, nicht nur wenn sie klein sind.
Ich kenne kein Kind, welches nicht sofort in den Bann gezogen wird, von diesen kleinen Ziegen.
In meiner Freude hatte ich fast vergessen, dass sie bereits alle verkauft waren um als Osterbraten die Tische zu zieren.
Ich habe mich auch immer strikt geweigert, Fleisch oder Wurst zu essen.Ein Tier zu töten um es zu essen das wollte ich nicht verstehen. Ich konnte es nicht,
und war wütend, wenn irgendwo ein Schlachtfest gefeiert wurde. Dann rannte ich fort mit meinem Dackel, den ich auf den Namen Bärbel getauft hatte.
Wir beide verschwanden für Stunden im Wald und kamen oft erst in der Dunkelheit zurück.
Ich weiß noch, wie böse meine Großeltern sein konnten, wenn ich nicht die Milchkannen mit der sogenannten „Blutsuppe„ im Ort verteilte.

In jener Zeit begann meine Magersucht. Ich war mehr als spindeldürr.
Keiner konnte mich überreden, auch nur etwas von dem toten Tier zu essen. Ich aß weder Butter, noch trank ich Milch. Auch Wurst und Fleisch ließ ich achtlos auf dem Teller liegen. Mit meiner Trotzreaktion brachte ich die Erwachsenen schier zur Verzweiflung. ...weiterlesen

Nickname 01.07.2015, 14.30 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gleichberechtigung



Gleichberechtigung

Von unserem Hund will ich berichten
er ist so süß, ich hab ihn lieb
was ich erlebt will ich verdichten
drum lest das Werk was ich einst schrieb.

Fröhlich begann ich mein Tagewerk zu vollbringen
wie immer mit Humor , Gesang und frohem Mut
so kann man trister Hausarbeit was schönes abgewinnen,
weil man dann alles noch viel lieber tut.

Ich war fast fertig, wollte Kaffeepause machen
die hat ich mir verdient, so dachte ich es mir,
ein Blick in Brunos Augen brachte mich zum lachen,
er ist ja auch so putzig dieses liebe Tier.

 Spürte  ein Bedürfnis welches  jeder wohl kennt,
da hilft nur eins, man muss zum Badezimmer traben,
unser Bruno mit zu diesem Ort dann rennt,
kann das Alleinsein ohne mich halt nicht ertragen.

Und als ich dann auf diesem Örtchen weilte
um es erleichtert wieder zu verlassen,
sah fassungslos ich zu wie Bruno mich anpeilte,
was dann geschah das konnte ich kaum fassen!

Mühsam hob er  das Beinchen so kurz
die weißen Kacheln in seinem Visier,
frech strullerte er los - es war ihm ganz schnurz
stolz sagte sein Blick;"jetzt ist es auch mein Revier!"

©Celine Rosenkind

Nickname 10.05.2015, 14.34 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Liebevoll

Nickname 05.03.2011, 18.39 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vogelpolitik




Nachwuchs gab es,
in einem kleinen Käfig,
deren Bewohner,
zwei Vogelpärchen,
unterschiedlicher Herkunft,
sich nach Meinung von Experten,
nicht vertragen können.

Ich zweifelte nie daran,
dass es gutgehen würde!

Was sind schon Expertenmeinungen?

Nachwuchs gab es,
in einem kleinen Käfig,
dessen Bewohner-
zwei Vogelpärchen,
unterschiedlicher Herkunft
nun gemeinsam mit
vier Schnäbeln
abwechselnd
zwei hungrige Vogelbabys
füttern
ohne
zu streiten!

Die beiden Vogelbabys
gedeihen prächtig
und ich würde-
diesen kleinen Käfig gern
unseren Politikern zeigen!

Ich denke -
es würde sie nachdenklich stimmen,
dass gute Politik,
auf kleinstem Raum.
mit unterschiedlichen Rassen
möglich ist!

© Celine Rosenkind

Nickname 05.03.2011, 18.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Liebe auf den ersten Blick





Liebe auf den ersten Blick


Niemals hätte ich gedacht,
dass mir das noch einmal passiert
er hat mich einfach angelacht,
war hin und weg, total verwirrt.

Ich las in seinen braunen Augen,
dass er mich mag und er mich brauch,
wollt ihm das nicht so richtig glauben
mit Schmetterlingen schon im Bauch.

Dacht krampfhaft soll ich es riskieren?
Es schien als blinzelte er mir zu,
würd meine Freiheit dann verlieren ,
vorbei wärs dann mit meiner Ruh.

Doch während ich noch grübelte
gab er mir einen ersten Kuss,
was ich ihm nicht verübelte-
es kam wie`s kommen muss.

Ich streichelte sein weiches Haar
tiefschwarz, glänzend wie Seide,
schlagartig wurde mir dann klar
wir brauchen uns wir beide.

So nahm ich ihn dann in den Arm
und schwor ihm ewige Treue
schau ich den kleinen Kerl heut an,
niemals ich es bereue.

Er ist mein Kumpel auf vier Pfoten
so klein er ist, sein Herz ist groß
ist klug, begreift schnell was verboten
und sitzt oft stolz auf meinem Schoß.

Ich gab ihm einen schönen Namen
auf Bruno hört der schlaue Hund
ich halt ihn gern in meinen Armen
er macht mein Leben reich und bunt!

© Celine Rosenkind
 

Nickname 09.07.2009, 17.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Wir geben 8 aufs Wort - Banner

ausgewählt von bunte-suche.de


Online seit dem: 01.07.2009
in Tagen: 3675
Besucherzaehler


RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3