Mein Wortkarussell

mein-gedankengarten - Wortkarussell - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Mein Gedankengarten

erkannte Freiheit

Freiheit

Ich habe an so manchem Wesen geklammert
wollte es mich verlassen, hab ich gejammert,
als Kind nein da konnte ich es nicht verstehen,
dass jeder seinen eigenen Weg möchte gehen.

Dann wurde ich erwachsen im Kopf viele Pläne
 als ich sie verriet, gabs schimpfe und Häme,
ein NEIN war es, was meine Träume zerschlug
man begann mich zu leben, was ich nicht  ertrug.

Weit fort haben mich dann meine Füße getragen,
konnte tun was ich wollte ganz ohne zu fragen,
großzügig vertraute ich Menschen samt Dingen
glaubend, einem Freigeist könne alles gelingen!

Wie groß  mein Irrtum, ich will es  berichten,
die Freiheit zu leben beinhaltet auch Pflichten,
man  muss  Sie erlernen, verstehend begreifen,
dies alles braucht seine Zeit um zu reifen.

Freiheit bedeutet auch Verantwortung tragen
wenn nötig zu helfen, statt jammerndes klagen,
sich selbst zu erkennen mit Höhen und Tiefen,
wer dies alles versteht, kann die Freiheit genießen.

©Celine Rosenkind 




Nickname 03.10.2019, 13.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wenn die Sonne kommt....

 Wenn die Sonne kommt...

Seht nur, die Sonne hat sich durch die grauen Wolken gekämpft,
übernimmt spontan , ja fast trotzig die Regentschaft
um uns einen schönen Tag zu schenken.
Gar wundervoll sind sie zu beobachten, 
die Risse in der grauen Wolkendecke,
denn blau leuchtet der Himmel dahinter.
Die Vögel machen einen Freudentanz
und über Hecken und Wiesen funkelt der Tau.
Bunte Schmetterlinge fliegen über Sommerblumenpracht übermütig,
Ja die Sonne kommt und zaubert einen schönen Tag,
lässt Herzen Purzelbäume schlagen.

©Celine Rosenkind

 





Nickname 10.07.2019, 17.42 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Noch einmal ganz von vorne....


Noch einmal ganz von vorne

Noch einmal ganz neu anzufangen
weil nun erkannt und abgehakt.
Sinnlos das Trauern oder klagen
vergeblich nach dem Sinn gefragt.

Vergangenen Zeiten nachzutrauern
sind nur verschwendete Momente.
Gar oft versinkt man im Bedauern
hat keine Kraft zur Lebenswende.

Auch sollt vergessen man Versprechen
die oberflächlich man dir sagte.
Sie werden sonst das Herz dir brechen,
verdunkeln so die schönsten Tage.

Loslassen darf nicht Wort nur bleiben,
vergeudest so die Lebenszeit.
Beginne dein Leben neu zu schreiben,
ich habs getan und nicht bereut!

©Celine Rosenkind 2017




Nickname 26.02.2019, 12.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Treppe zum Glück



Nickname 26.02.2019, 12.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wenn ich zaubern könnte...




Glaub mir, wenn ich zaubern könnte
würd manches ändern ich auf Erden, 
wie Frieden zaubern ohne Ende,
ganz ohne Haß und Drohgebärden.

Ich zauberte in versteinerte Herzen
das Mitgefühl und viel Erbarmen, 
Gewehre, Bomben würden zu Kerzen, 
reichlich Brot gäbe es für die Armen.

Würde sturen Köpfen den Kampf ansagen
denn könnt ich zaubern, hätte ich Macht, 
mit klugen Antworten auf alle Fragen
wären Politiker um ihre Streitpunkte gebracht.

Dann gäbe es nie wieder Marschbefehle
Krieg würde nur ein Fremdwort sein, 
auch Krankheitsbilder in Körper und Seele
durch Zauberei würden sie ohnmächtig klein.

Glaub mir, ich zauberte so gerne,
erfüllen wird mein Wunsch sich nicht, 
doch schreibe ich kleine Hoffnungssterne,
verpackt in Geschichten oder ein Gedicht.

Die schicke als Botschafter ich auf die Reise,
nur lesen und verstehen mußt du allein,

schenke sie gerne zum erträglichen Preise,
dein fröhliches Lächeln wird Lohn mir sein!

© Celine Rosenkind
 



Nickname 23.01.2019, 15.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vergissmeinnicht


Vergissmeinnicht
Ich liebe sie , genieße sie,
diese Momente
für mich ganz alleine.
Lebendige Erinnerungen
legen mir den Arm 
um die Schultern, 
genießen schweigend
mit mir und schauen!
Freude macht dann
meinen Tag ganz weit,
während die Erinnerung
flüstert: "Vergissmeinnicht!"
©Celine Rosenkind


Nickname 23.04.2018, 13.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein notwendiger Brief


Ein notwendiger Brief....

Brief an mein ICH

Liebes Ich,
dem, welchem man so viele Namen gegeben hat.
Jeder gab dir einen anderen Namen und doch
warst du stets das gleiche Ich!

Du hast viele Menschen kennen gelernt
gute und auch böse – ehrliche und Lügner,
Fromme und Ungläubige, Brutale und Sanfte.

Viele Wunden hast du davon getragen, 
dein Jammern allerdings blieb aus.
Das machte deine Feinde noch wütender
und so hast du gelernt, immer so zu reagieren,
wie der andere es nicht erwartet hat. 
Mit deiner Sanftmut
hast du sogar kleine Kriege gewonnen,
und Menschen, welche laut waren, 
zum Schweigen und Nachdenken gebracht.

Nun aber bist du müde, nicht wahr?
Ungeweinte Tränen brennen in dir,
fühlst dich leer und ausgebrannt.
Du hast gemerkt, dass die Zeit gekommen ist,
sich von bestimmten Menschen zurückzuziehen –
von jenen die dich belogen, um Mitleid einzusammeln.

Jeder, der dich außer mir mag, wird dich verstehen!
Und wenn nicht,
dann war dieser Jemand nie ein wahrer Freund.
Mach dich auf den Weg, 
um zu neuen Ufern aufzubrechen, Kraft zu tanken,
aus der Realität Wissen zu schöpfen um
vielleicht zu der Erkenntnis gelangen, dass
diese Welt, in der du momentan lebst,
gemeistert werden will.

Falls du je zurückkehren wirst,
musst du deine Einstellung ändern
um nicht wieder zu zerbrechen.
Diese Welt wird sich niemals ändern
Mach dich auf den Weg liebes Ich,

Ich wünsche dir eine gute Reise.
Traurig winke ich dir dennoch nach, wissend
dass du in der dir jetzt eigenen Form,
niemals zurückkommen wirst.

©Celine Rosenkind


Nickname 17.01.2018, 17.42 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sortiert



Durchlebtes Leid samt
Enttäuschungen welche
Trauer gebracht in
gelebtes Leben; ausgelagert
fein sortiert, aufgeschichtet
übergebe ich diese der
immergrünen Hoffnung;
weil so vergehen wird was
sie in meiner Seele angerichtet.
Chaos, Ängste mit Schrecken
will ich vergessen und doch
werde ich oft daran vorbei flanieren
um Erinnerung an das Gute,
die daraus gezogenen Lehren
wach zu halten in einer
Ecke meines Herzens neben
der Erkenntnis, dass alles zu etwas
GUT gewesen!

©Celine Rosenkind 2017

Nickname 25.10.2017, 18.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Es gibt Tage....



Es gibt Tage, da könnte ich stundenlang weinen,
egal ob es regnet oder Sonne tut scheinen,
das Leben um mich scheint so grausam, so schwer,
denke mir oft; ich ertrag es nicht mehr!

Ich sehe das Elend samt Ungerechtigkeiten,
habe tausend Fragen in diesen Zeiten,
will so vieles wissen, ja denkend ergründen,
wohl wissend; ich werde die Antwort nicht finden.

Weil Tränen verschleiern und trüben den Blick
kämpfe ich mich dann zum Licht zurück,
begleitet, geleitet von positiven Gedanken,
gelingt es mir dann erneut Freude zu tanken.

Da sind sie dann auch wieder die guten Ideen,
was ich kann tun, bewegen und drehn?
denn wenn auch mein Radius ist winzig klein,
will dieser stets sorgsam gewartet sein.

Denn dass in jedem von uns steckt ein kleiner Held,
wir sind nicht umsonst in dies Leben gestellt,
erkannt hab ich es in meinen traurigen Tagen
und mir gedacht ~~ dies muss ich weiter sagen!

©Celine Rosenkind 2017

Nickname 17.01.2017, 16.42 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vertrauen





Vertrauen gibt es in vielerlei Arten
doch keines davon darf man verraten.
So ist das größte Geschenk im Leben
bringt man Vertrauen dir entgegen!

Gleich einem Schatz sollte man es betrachten
es hüten und pflegen, gar liebend beachten.
Denn einmal verspielt, kommt es niemals zurück,
dann fehlt es dir schmerzlich zum Lebensglück!

Ohne Vertrauen kein Wachsen noch Werden,
wie kalt und lieblos wäre es dann auf Erden?
Glauben samt Liebe würd es auch nicht geben ~
der Nährboden fehlt, welcher hält sie am Leben.

Ein jeder Mensch muss für sich selber entscheiden
welche Eigenschaften ihn durchs Leben geleiten.
Soll das Leben gelingen, muss man selber dran bauen,
aus Glauben mit Liebe und ganz viel Vertrauen.
© Celine Rosenkind  2016


Nickname 08.11.2016, 16.17 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Wir geben 8 aufs Wort - Banner

ausgewählt von bunte-suche.de


Online seit dem: 01.07.2009
in Tagen: 3796
Besucherzaehler